Fünf smpathischen junge Menschen der Generation Z mit unterschiedlicher Herkunft
Generation Z
Einfach verstehen und gewinnen

Wissen wie die junge Generation »tickt«

Fach- und Führungskräfte klagen immer wieder über eine schwierige Kommunikation und Zusammenarbeit mit der Gen Z – heute zwischen 18 und 28 Jahre. Vorurteile wie, sie seien faul und unverbindlich, lösen sich zum Glück bereits auf. Und das ist gut so, denn die junge Generation wird dringend am Arbeitsmarkt gebraucht.

Wie jede Generation hat die Gen Z eigene Ansprüche und muss verstanden werden, um sie in Unternehmen erfolgreich einbinden zu können. Ihre Werte und das von ihnen angestrebte Leben, sind Organisationen häufig noch nicht bewusst, was die Kommunikation erschwert und die Zusammenarbeit mühselig gestalten kann. Um die jungen Menschen auch langfristig für sich gewinnen zu können, braucht es ein Werteverständnis für Gen Z und wertebasierende Gespräche. Beginnend beim Bewerbungsgespräch und auch über die Onboardingzeit hinweg.

Erkennen Organisationen und Unternehmen die Grundüberzeugungen der Gen Z und können diese bewusst berücksichtigt werden, ist die beste Voraussetzung für eine gute Zusammenarbeit geschaffen.

Was also macht die Gen Z aus und wie kommuniziert man am besten mit den »Jungen«, um sie auch langfristig für ein Unternehmen gewinnen zu können?

Die »Digital Generation« besitzt nicht nur herausragende Fähigkeiten und Kenntnisse im Bereich Digitalisierung. Darüber hinaus zeigt sie ein hohes Kommunikationstempo und ist lernbegeistert. Sie hat erkannt, dass nur ein lebenslanges Lernen eine Karriere möglich macht. Weiterbildung und persönliche Entwicklung sind daher für diese Generation essenziell. Die Gen Z »tickt« ausgesprochen sozial und legt großen Wert auf Sicherheit, Freiheit, sowie Familie, Freunde und Partnerschaft. Bietet ein Arbeitgeber unbefristete Arbeitsverträge, interaktive Teams, persönliche Ansprechpartner:innen und eine soziale Unternehmenskultur, wird ihm dies gewiss Pluspunkte bringen.

Berücksichtige in der Gesprächsführung, was der Generation Z wichtig ist und am Herzen liegt:

• ein krisensicherer Job und am liebsten einen unbegrenzten Arbeitsvertrag
• eine Arbeit, die zur Persönlichkeit passt und Anerkennung, sowie Lob für die Leistung bringt
• eine Arbeit, die Spaß macht
• eine sehr gute Arbeitsatmosphäre
• einen Job, mit dem individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten verbunden werden können
• ein offenes Unternehmen, das soziale und gesellschaftliche Verantwortung übernimmt
• eine Unternehmenskultur, die flache Hierarchien, Diversität und Nachhaltigkeit berücksichtigt
• ein Unternehmen, das Grenzen respektiert und Work-Life-Separation anstatt Work-Life-Balance fördert

Meine Empfehlung:

Um als Unternehmen oder Fach- und Führungskraft erfolgreich mit der Gen Z kommunizieren zu können, sollten die unterschiedlichen Grundeinstellungen und Werte beider Seiten im Vorfeld klar identifiziert werden, um dann optimal im Gespräch berücksichtigt werden zu können.

Herzlichst deine
Doris Amoon